Vergangene Editionen

Im Schuljahr 2019/2020 fand die vierte Edition von Francomics statt. Drei Comics in französischer Sprache wurden von unserer Jury ausgewählt und traten bei Francomics – le concours gegeneinander an.

“L’Écorce des Choses”
Cécile Bidault

(Warum Éditions)

À l’arrière de la voiture de ses parents, une petite fille observe les environs. Sa famille emménage dans une nouvelle maison située en campagne. Depuis sa naissance, la fillette n’a jamais entendu le moindre son. Les jours passent et elle s’habitue progressivement à son nouvel environnement. Pendant que la tension monte entre ses parents, elle nous plonge dans l’univers de ses explorations et de ses pensées …

“Jamais”
Bruno Duhamel


(Grand Angle/Bamboo)

Gewinner-Comic von Francomics IV

Troumesnil en Normandie :
la falaise recule de plus d’un mètre chaque année, emportant avec elle les habitations côtières. Le maire du village parvient pourtant tant bien que mal à protéger les habitants les plus menacés. Tous sauf une, qui résiste encore et toujours à l’autorité municipale. Madeleine, 95 ans, refuse de voir le danger…

” The End”
ZEP

(Rue de Sèvres)

Dans le cadre d’un stage en Suède, Théodore intègre une équipe de chercheurs qui travaille sur la communication des arbres entre eux. Il remarque alors le comportement inhabituel des animaux sauvages et la présence de champignons toxiques. Dans le monde, des événements similaires sonnent l’alerte d’un drame planétaire. La nature est-elle vraiment un paradis fragile et inoffensif ? L’espèce humaine comprendra-t-elle le signal à temps ?

Gewinner-Autor von Francomics IV: Bruno DUHAMEL

Die meisten Videos wurden im Schuljahr 2019/2020 für den Comic „Jamais“ eingesandt, womit Bruno Duhamel als Gewinner auf Seiten der Comicautoren feststeht. Sein Comic wird ins Deutsche übersetzt und im Frühjahr 2021 im avant-verlag erscheinen

Gewinner-
gruppen

Auf Seiten der Schüler*innen gibt es normalerweise pro Comic je eine Gewinner-Gruppe. Auf Grund von Punktgleichheit haben dieses Mal zwei Gruppen für “The End” gewonnen. Mit ihren kreativen Videoeinsendungen konnten folgende vier Gruppen die Jury besonders überzeugen und haben somit den Wettbewerb für sich entschieden:

  • Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium, Berlin (9. Klasse)
  • Humboldt-Gymnasium Vaterstetten, Bayern (10. Klasse)
  • Ortenburg Gymnasium Oberviechtach, Bayern (9. Klasse)
  • Staatliches Gymnasium Holzkirchen, Bayern (8. Klasse)
Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium, Berlin
Humboldt-Gymnasium Vaterstetten, Bayern
Ortenburg-Gymnasium Oberviechtach, Bayern
Staatliches Gymnasium Holzkirchen, Bayern

Im Rahmen von Francomics IV haben außerdem Webinare mit den zwei Autoren und der Autorin (hier weiterlesen) sowie ein Francomics-Webinar zum Einsatz von Comics im Unterricht stattgefunden (hier weiterlesen).

Nach zwei erfolgreichen Editionen wurden zu Francomics III erstmals deutschlandweit Schüler*innen zur Teilnahme eingeladen. Insgesamt haben 181 Gruppen an Francomics III teilgenommen.

Gewinner Francomics III
Im Oktober 2017 hat im Rahmen der Frankfurter Buchmesse mit Gastland Frankreich ein Treffen mit den Gewinnergruppen stattgefunden. Im Rahmen der Preisverleihung auf der Buchmesse hielt die Botschafterin Anne Marie Descôtes eine Rede.
Die Gewinnergruppen hatten die Möglichkeit den Gewinnerautor Benjamin Renner persönlich zu treffen. Auch überreichten die Schüler*innen dem Gewinnerautor den Prix Francomics.
Pünktlich zur Buchmesse ist die deutsche Übersetzung des Comics – „Der große böse Fuchs“ – beim avant-Verlag erschienen und wurde präsentiert.
Im Comic-Workshop von und mit Benjmin Renner erzählte er, wie er zu seiner Leidenschaft kam und zeigte Ausschnitte
aus seinem Film „Le grand méchant renard“, der im Juni 2017 in die französischen Kinos kam…

“Macaroni”
Thomas Campi/Vincent Zabus

(Dupuis)

„Alter Langweiler“, so nennt Roméo seinen Großvater. Als er erfährt, dass er einige Tage mit ihm in Charleroi verbringen muss, kann sich der 11-jährige Junge fast nichts Schlimmeres vorstellen. Diese Ferienwoche stellt sich dann aber in vielerlei Hinsicht als aufregender als gedacht heraus…

“Le Grand Méchant Renard”
Benjamin Renner


(shampooing)

Gewinner-Comic von Francomics III

Ein schwächlicher Fuchs versucht sich gegen ein dämliches Kaninchen, ein gärtnerndes Schwein, einen faulen Hund und ein Huhn mit Charakterstärke als großes Raubtier durchzusetzen.

“Clues”
MARA

(AKILEOS)

London, Ende des 19. Jahrhunderts. Die junge Emily schafft es, in die Dienste des berühmten aber verabscheuenswerten Inspektor Hawkins aufgenommen zu werden. Sie begibt sich mit ihm auf eine abenteuerliche Spurensuche…

Gewinner-
gruppen

  • 10. Klasse der Evangelischen Schule Köpenick, Berlin
  • 9. Klasse der Gustav-Heinemann-Oberschule, Berlin
  • 9. Klasse der Theodor-Körner-Schule, Bochum
Evangelische Schule Köpenick, Berlin
Gustav-Heinemann-Oberschule, Berlin
Theodor-Körner-Schule, Bochum

Nach der erfolgreichen ersten Ausgabe wurde der Wettbewerb auf weitere Bundesländer ausgeweitet. Bei der zweiten Ausgabe von Francomics haben etwa 3700 Schüler*innen aus 209 Schulen aus acht Bundesländern teilgenommen.

Gewinner Francomics II
Im April 2012 hat die Schülerjury Berlin / Jury fédéral des élèves Berlin stattgefunden. Es wurde über die Wettbewerb-Comics debattiert und der Sieger-Comic gewählt. Außerdem fand ein Treffen mit Repräsentanten von éditions Warum ? – Vraoum ! sowie der von Leroy Wandrille und Agathe Friguet animierte Zeichenworkshop „Fanzine“ statt.
Im Juni 2012 fand im Rahmen des Internationalen Comic-Salon Erlangen ein Treffen mit dem Preisträger des Francomics-Preises Arthur de Pins statt. Bei der Max-und-Moritz-Gala fand die Preisverleihung statt, die von Hella von Sinnen und Christian Gasser moderiert wurde. Außerdem fand ein weiterer Workshop statt: „Atelier BD“ von und mit Arthur de Pins.

“Lydie”
Jordi Lafebre et Zidrou

(Éditions DARGAUD)

“La marche du crabe”
Arthur de Pins


(Éditions SOLEIL)

Gewinner-Comic von Francomics II

“Leçon de choses”
Grégory Mardon

(Éditions DUPUIS)

Bei der ersten Pilot-Ausgabe von Francomics 2009/2010 war die Teilnahme auf Schulen aus Bayern und Berlin begrenzt. Insgesamt haben etwa 3400 Schüler*innen teilgenommen.

„Mélodie au crépuscule“ Renaud Dillies & Christophe Bouchard

(Paquet)

„Le goût du chlore“ Bastien Vivès


(KSTR)

„Dipoula“
Sti & Pahé



(Paquet)

Gewinner-Comic von Francomics I

„La rue des autres“ Violaine Leroy


(La Pastèque)

„Sagarmatha“
Patrick Weber & Renaud Pennelle

(EP Éditions)

„Ich möchte euch ans Herz legen dieses Projekt noch viele Jahre auszubauen,
denn ich weiß, dass es noch mehr Schüler gibt, die nur darauf warten
mit dem ‚Comicfieber‘ angesteckt zu werden.“

Mareike Röder, Schülerin, 10. Klasse, Leonardo-da-Vinci-Gymnasium Berlin